Thema “Schwitzen”

Fakten und Informationen zum Thema Schwitzen

Wenn übermäßiges Schwitzen zu Qual wird und das Leben beeinflusst

Schwitzen ist ein sogenannter Schutzmechanismus des menschlichen Körpers vor einer allgemeinen Überwärmung, die wiederum zu Komplikationen im Organismus sorgen kann. Wenn sich der Organismus aufheizt, wird Körperwärme durch das Schwitzen abgegeben.

Schwitzen als Krankheit? Ja!

Schwitzen kann manchmal wirklich krankhafte Züge annehmen: Übermäßiges Schwitzen beeinflusst die Lebensqualität der von Hyperhidrose Betroffenen stark. Aber gegen extreme Schweißausbrüche und auch gegen starken Nachtschweiß lässt sich etwas tun.

Kennen Sie das auch, man zieht sich grade eben ein frisches Shirt an und obwohl es angenehme Temperaturen sind hat man innerhalb von 30 min. wieder neue Schweißflecken unter den Armen? Dann sollten Sie sich mit Dreamdry einmal näher beschäftigen und Sie werden sehen wie schnell diese alltäglichen Probleme der Vergangenheit angehören. Auch bei Fuß-Schweiß kann unsere Methode bzw. unsere Geräte tolle Erfolge vorweisen. Kunden die es schon benutzt haben waren verblüfft von der einfachen Anwendung und des schnellen Erfolges.

Krankhaftes Schwitzen – Hyperhidrose

Hyperhidrose wird medizinisch in verschiedene Aspekte eingeteilt:

Die primäre Hyperhidrose oder auch idiopathische Hyperhidrose genannt. Bei dieser Form wird das verstärkte Schwitzen häufiger durch Faktoren wie Nervosität oder anderen Formen der seelischen Anspannung ausgelöst.

Die sekundäre Hyperhidrose: Hierbei aber als Symptom einer Erkrankung. Auslöser Beispiele wären Infektionen, Stoffwechselerkrankungen, Kreislaufstörungen, hormonelle Störungen, Depressionen (psychische Erkrankungen) oder auch Tumore welche aber nur ein paar von vielen Möglichkeiten sind. Bei sekundärer Hyperhidrose tritt manchmal auch starker Nachtschweiß auf.
 

Jetzt Dreamdry testen!